,

10MinutenBlog

Im Sommer dieses Jahres las ich bei Twitter über den „10 Minuten Blog“ von Maren Martschenko: https://espressinar.de/blog/. Die Grundidee: Hinsetzten und 10 Minuten schreiben und dann veröffentlichen, hat mir gefallen und ich greife sie nun auf, denn ich zähle bislang nicht zu den Menschen, der es neben allen anderen Tätigkeiten einer ONEMANSHOW schafft regelmäßig Texte zu produzieren, die für potentielle Kunden interessant sein könnten.

Dass ich Texte herstellen  kann, zeigt meine Website, zeigen Ideen und Angebote, die ich immer wieder neu auf den Markt bringe und an Kinden schicke. Meine Vorstellung vom Bloggen war bis dato, dass diese Texte immer eine gewisse Klasse und immer einen oder mehrere Nutzen für die Leser mit sich bringen müssen. Diesem Diktat wollte und konnte ich mich gepaart mit der Vorstellung von Regelmäßigkeit nicht unterwerfen, denn meistens ist es so, dass ich unterwegs oder on the Job bin.

Weiterlesen