Einträge von Thomas Reinecke

Our beautiful mind, oder: Warum „authentisch sein“ oft eine Schutz­behauptung ist

In meiner Arbeit begegne ich immer wieder Menschen, die behaupten: „Meine Auftritte sind gut, weil sie authentisch sind!“ Diese Argumentation dient ihnen dann als Begründung dafür, dass sie an ihrem Auftritt nichts verändern brauchen, weil „authentisch“ ja „gut“ bedeutet. Ich meine, hier haben wir es mit einer Haltung zu tun, bei der Authentizität mit Routine […]

Über die Wirkung von Pausen

Kennen Sie das auch? Sie erleben eine Präsentation und der Vortragende spricht ohne Punkt und Komma. Es gibt keine Modulationen und keine Bedeutungshebungen. Das ist anstrengend für beide Seiten und bringt niemandem etwas. Es bewirkt, dass das, was dem Sprecher am Herzen liegt, nicht beim Publikum ankommt. Eine verheerende Wirkung, wenn Produkte, Dienstleistungen, Controlling-Reports oder […]