, ,

Auftrittscoach? Wer braucht denn sowas?

Der Timer läuft. Die Frage will beantwortet werden. Als Auftrittscoach, in bälde sogar zertifiziert bei Michael Bohne in Hannover (PEP, bifokal, multisensorische Interventionen, KKT, Klopfen, Selbstwertraining) arbeite ich mit Menschen, die beim Thema Auftritt meine Hilfe benötigen. Bevor es um Inhalte geht, möchte ich beschreiben, wann ein Auftritt ein Auftritt ist, denn viele Menschen haben die Vorstellung, dass Auftritt automatisch immer etwas mit Schauspiel oder Musikperformance zu tun hat.

Grundsätzlich ist das richtig, aber mein Wirkungskreis ist wesentlich größer. Das wird klarer, wenn man Folgendes fragt: Wann ist ein Auftritt ein Auftritt?  Jetzt mal Augen zu und wirken lassen und sie kommen im Grunde selbst auf mehr als die oben beschriebene Möglichkeit.

Also, ein Auftritt ist dann ein Auftritt, wenn ein Mensch durch einen Raum geht und ein zweiter Mensch dabei zusieht. Daraus ergeben sich zahlreiche Möglichkeiten für mich als Auftrittscoach. Zu meiner Zielgruppe  gehören hauptsächlich Menschen mit technischem/wissenschaftlichen Hintergrund, die verkaufen, führen, managen und…

  1. … die als Speaker auf die Bühne wollen und eine gute, glaubwürdige Performance nicht hinbekommen.
  2. … die als erfahrene Redner Ihre Performance auf den Prüfstand bringen wollen, um ihre Routinen zu checken.
  3. … die als Führungskraft vor Ihrem Team stehen und Dinge durchsetzen müssen.
  4. … die sich als junge Führungskraft  vor Ihrem Team zeigen und behaupten wollen.
  5. … die als Mitarbeiter/Führungskraft Stress, Blockaden, Ängst haben wenn sie auftreten und präsentieren.
  6. … die Prüfungen aller Art bestehen wollen und dabei Stress, Blockaden, Ängste haben.
  7. … für die Smalltalk eine große Herausforderung ist, weil Smalltalk Menschen stresst.
  8. … die als Mitarbeiter in Schnittstellenfunktionen die Wirksamkeit ihrer Kommunikation verbessern wollen.
  9. … die Ihre Performance checken wollen, weil sie immer spüren, dass irgendetwas ihre Performance bremst.
  10. … natürlich auch Schauspieler und Musiker.

Ergo: das sind unterm Strich ´ne ganze Menge an Möglichkeiten, über die ich mich sehr freue und die deutlich machen, worauf sich meine Akquisetätigkeit konzentriert.